↑ Zurück zu Die Pflegestufen

Pflegestufe 0

Pflegestufe 0 ist keine der offiziellen Pflegestufen. Menschen, die weniger Grundpflege benötigen als in Pflegestufe I festgelegt, können dennoch als hilfsbedürftig eingestuft werden und die so genannte “Heimbedürftigkeitsbescheinigung” erhalten. Ihnen wurde eine “eingeschränkte Alltagskompetenz” bescheinigt. Dafür können sie bis zu 2.496 Euro im Jahr für gerontopsychiatrische Zusatzangebote in Anspruch nehmen. Auch die Sozialämter können die Kosten für pflegerische Hilfen übernehmen.

In Pflegestufe 0* besteht ein Anspruch auf 123 Euro Pflegegeld (1) oder 231 Euro als Sachleistung (2) pro Monat.

*Gilt für Personen mit dauerhaft erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz im Sinne von § 45a SGB XI – das sind vor allem an Demenz erkrankte Menschen.

(1) Pflegegeld kann in Anspruch genommen werden, wenn Angehörige oder Ehrenamtliche die Pflege übernehmen. Das Pflegegeld kann auch mit Pflegesachleistungen kombiniert werden.
(2) Pflegesachleistungen können für die Hilfe durch einen ambulanten Pflegedienstes eingesetzt werden. Pflegesachleistungen können auch mit dem Pflegegeld kombiniert werden. 

Pflegestufe I